Sonne und Licht spielen eine große Rolle – im Alltag, in der Freizeit, und vor allem in der modernen Architektur. Noch nie zuvor gab es in der Geschichte des Bauens so viel Glas und Transparenz bei der Errichtung neuer Gebäude. Der Sonnenschutz stellt daher einen elementaren Bestandteil zeitgemäßer energieeffizienter Gebäudehüllen dar. Gut für Sie, gut für die Umwelt: Sonnenlicht trägt nicht nur zu Ihrem eigenen Wohlbefinden bei. Effektiver Sonnenschutz ist gleichzeitig auch Klimaschutz. Wussten Sie, dass ein intelligent gesteuerter Raffstore im Sommer die Raumtemperatur um bis zu 10 °C gegenüber unbeschatteten Räumen reduziert?

Wir empfehlen einen Raffstore mit tageslichtlenkender Lamelle. Diese lässt Sonnenstrahlen in der heißen Jahreszeit gar nicht erst bis an die Fensterscheiben heran, lenkt aber Tageslicht tief in den Raum hinein. Moderne Raffstore Systeme regeln die Sonneneinstrahlung sowie den Tageslichteintrag und tragen so zum passiven Kühlen im Sommer bei. Sie reduzieren somit den Energiebedarf beim Kühlen und der künstlichen Beleuchtung beträchtlich. Glasflächen mit Beschattung reduzieren die Raumtemperatur um ca. 5°C gegenüber unbeschatteten Räumen.

Besonders bei großen Glasflächen ist ein passender Sonnenschutz im Sommer wichtig. Doch welcher Sonnenschutz ist für Sie der richtige? 

Außenliegende Sonnenschutzsysteme wie Raffstore oder Rollläden haben den besten Hitzeschutz, da die Hitze bereits vor dem Glas abgefangen wird – es gelangt somit viel weniger Hitze in den Innenraum. Innenliegende Rollos haben jedoch den Vorteil, dass sie preislicher billiger sind, sie meist einfach und schnell montiert werden können, und die Reinigung einfacher ist. Es können mit Jalousien und Raffrollos dekorative Akzente im Wohnraum gesetzt werden. 

Häufig kommt es bei der Entscheidung für den richtigen Sonnenschutz auch auf die aktuelle Wohnsituation an: Wohnen Sie in einem Mietobjekt und sollen somit nur wenige Veränderungen vorgenommen werden? Hierfür eigenen sich innenliegende Sonnenschutzmodelle wie Plissees oder Innenjalousien, bei denen der Einbau ganz ohne schrauben und bohren erfolgt. Bei außenliegendem Sonnenschutz sind häufig bauliche Maßnahmen erforderlich, da man Sturz- oder Aufsatzkästen anbringen muss.

Vor dem Kauf eines Sonnenschutzes sollte man sich auch über die Wetterbedingungen in der Region Gedanken machen. Leben Sie in einer sehr windreichen Region, sollten Sie sich über die Windstabilität und Witterungsbeständigkeit des Produktes informieren. 

Zu guter Letzt sollte man sich fragen, welche Funktionen der Sonnenschutz haben soll. Soll er Räume komplett abdunkeln können und eventuell sogar vor Einbrechern schützen? Soll er für genügend Tageslicht und eine ideale Luftzirkulation sorgen?

Unser Verkaufsteam steht Ihnen jederzeit zur Verfügung, um Sie über Ihren idealen Sonnenschutz zu informieren. In unserem Erlebnis-Schauraum werden Sie nicht nur persönlich beraten, sondern können die Produkte mit allen Sinnen erleben.
Wir freuen uns auf Sie!

Kontakt

Mehr Infos für Sie